Themen.Kino Jean ZIEGLER

20:00

Café Lebensmittel. Kufstein

„OPTIMISMUS DES WILLENS“ (DOKU/2017/CH)

1964 chauffiert Jean Ziegler den legendären Revolutionär Che Guevara bei der Welt-Zucker-Konferenz in Genf und möchte mit ihm nach Kuba reisen. Doch Guevara will, dass Ziegler in der Schweiz gegen Ungerechtigkeit kämpft. Bis heute ist der 83-jährige Autor, Politiker und UN-Diplomat unermüdlich engagiert. „Optimismus des Willens“ ist das einfühlsamkritische Porträt des weltweit renommierten Globalisierungskritikers und Menschenrechtlers Jean Ziegler und zeigt den
kämpferischen Soziologen auch in seinen Zweifeln, Widersprüchen und der tiefen Hoffnung, dass eine andere Welt möglich ist.

Location: Weissach-Straße 14, 6330 Kufstein
Einlass, Glück.Getränk & fein.koster ab 19.00 Uhr

Biografie:

JEAN ZIEGLER
*1934 in Thun, studierte Rechtswissenschaften und Soziologie; war von 1967-99 Schweizer Nationalratsabgeordneter und unterrichtete bis zu seiner Emeritierung 2002 als Soziologie-Professor in Genf und an der Sorbonne. Bis 2008 war er als UN-Sonder-Berichterstatter für das Recht auf Nahrung tätig und wurde 2013 erneut als Berater in den UN-Menschrechtsrat gewählt. Jean Ziegler gilt als weltweit renommierter Globalisierungskritiker; seine Sachbuch-Bestseller werden in viele Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Familie in Genf.

Wichtige Publikationen (in deutscher Sprache):
• Der schmale Grat der Hoffnung/ Meine gewonnenen und verlorenen Kämpfe - und die, die wir gemeinsam gewinnen werden (C. Bertelsmann, 2017)
• Ändere die Welt! Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen - (Bertelsmann, 2015)
• Wir lassen sie verhungern/Massenvernichtung in der Dritten Welt - (Bertelsmann, 2012)
• Der Hass auf den Westen - (Goldmann, 2011)
• Die Lebenden und der Tod - (ecowin, 2011)

Weitere Informationen zu Jean Ziegler